Startseite
    Januar 2015
    November 2014
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   24.11.14 10:05
    Ich lese "Bereich der Mo
   3.01.15 21:27
    Ich freue mich über jede

http://myblog.de/nadiapaul

Gratis bloggen bei
myblog.de





Warum das alles?

Das ist eine gute und berechtigte Frage. Leider muss ich hier ein wenig ausholen.

Ich bin jetzt seit 3 1/2 Jahren in Elternzeit und frage mich natürlich, wo nach Ende der Elternzeit die Reise für mich hingehen wird. Kann ich in meinen alten Job zurück? In meine alte Stelle? Will ich wieder in Vollzeit einsteigen oder doch lieber Teilzeit? Teilzeit vormittags, nachmittags oder flexibel? Wie viele Stunden? Also es sind noch ganz viele Fragen bis August 2017 zu klären. Um den Wiedereinstiegt aber so gut wie möglich hinzukriegen, war meine Überlegung mich fortzubilden.

Somit habe ich das Internet durchforstet und bin auf einen sehr interessanten Kurs bei der Bremer Wisoak gestoßen, der jedoch einen Haken hat: Er wird NUR als e-learning Kurs angeboten. Also eigenverantwortlich zu hause lernen und die Aufgaben lösen.

Hm... mit zwei kleinen Kindern schwierig. ABER machbar, denn ein Jahr bevor meine Elternzeit abläuft wird mein kleiner in den Spielkreis gehen. Dann habe ich an drei Tagen die Woche für drei Stunden meine Ruhe und könnte dann lernen. Damit ist es beschlossene Sache

Was gibt es sonst noch so schönes als Fernstudium? Somit habe ich die einschlägigen Fernschulen angesurft und mir jeweils einen Katalog schicken lassen. Bei der sgd musste man sogar angeben, welche zwei Kurse einen besonders interessieren. Von diesen Kursen habe ich dann direkt zwei Probelektionen mitbekommen.

Einer dieser Kurse nennt sich Social Media Manager und dauert 12 Monate. Kostenpunkt......150€ pro Monat. Das ist ganz schon viel Geld! Und die Probelektion.... naja.... überzeugt hat es mich auch nicht wirklich.

Aber ich wurde angefixt, denn das Thema Social Media wird für Firmen und Betriebe immer wichtiger. Mit den richtigen Marketingstrategien kann man gezielt z.B. die klassischen Medien mit Social Media verbinden.

Vorallem im Bereich der Mode sind Bloggs DAS Ultimo! Wie viele Modeblogger sind mittlerweile berühmt und sitzen auf den Fashion Shows dieser Welt neben Modegrößen wie Vogue-Chefin Anna Wintour?!

Was also machen, wenn einen das Thema interessiert, aber nicht das Geld und die Zeit für einen solchen Lehrgang zur Verfügung steht?

Learning by Doing

In diesem Sinne habe ich mich vor zwei Tagen bei Facebook angemeldet. Bisher bin ich noch dabei mir die Basics wie posten, liken, teilen anzueignen. Wenn dies geschafft ist, werde ich mal ein bisschen tiefer gehen und genauer Firmenseiten studieren.

Schritt zwei ist jetzt halt dieser Blog, in dem ich euch über meine Erfahrungen berichten werde.

Die nächsten Schritte werden dann sein, auch die anderen wichtigen Netzwerke wie Xing, Google+, Twitter, Instagram und Linkedin unter die Lupe zu nehmen. Falls ich ein einschlägies Netzwerk vergessen habe, dann bin ich über jeden Tipp im Gästebuch dankbar.

 

So fing das alles an......mal sehen, wohin es mich führt

 

23.11.14 21:20
 
Letzte Einträge: Einstellungen waren erfolgreich


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Niels Paul / Website (24.11.14 10:05)
Ich lese "Bereich der Mode", da fällt mir Pinterest ein. Habe aber bisher keinen Plan, wie man das tatsächlich sinnvoll einsetzt.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung